deutschfranzösisch




Mediation bei Konflikten

Mediation ist ein außergerichtliches Konfliktlösungsverfahren, in dem zwei oder auch mehr Medianden (Konfliktparteien) selbstbestimmt rechtsverbindliche, zukunftsorientierte Lösungen entwickeln, in denen sich die Interessen aller Seiten wiederfinden.

Hierin werden sie von einem neutralen, fundiert ausgebildeten Dritten, dem Mediator, unterstützt. Seine Aufgabe besteht darin, mit geeigneten Kommunikations- und Verhandlungstechniken den Verständigungsprozess der Beteiligten zu fördern, zu führen und eine Klärung der Streitpunkte durch die Medianden herbeizuführen.

Ziel der Mediation ist in der Regel die schriftliche Abfassung einer von allen Konfliktparteien als fair empfundenen Vereinbarung ("Memorandum") mit Bestand für die Zukunft.

Eine Mediation kann in Vorbereitung einer gerichtlichen Auseinandersetzung stattfinden (um einen gerichtlichen Vergleich vorzubereiten), aber auch währenddessen oder danach.

Grundprinzipien der Mediation
Mediation im Familljen-Center